Behind the Golden Sparrow - Menschen hinter den Kulissen

HANS VÁVRA
Filmverwaltung/Organisation | seit 1983 beim GOLDENEN SPATZ

1.  Wie bist du zum GOLDENEN SPATZ gekommen und welche Verbindung hast du zu ihm?
Das war purer Zufall. In meinem Haus saß die Direktion der Internationalen Filmfestivals der DDR, welche alle Festivals in der DDR zentral verwaltet hat. Zu diesen hatte ich guten Kontakt und wurde später dort festangestellt. Nach der Wende kam dann mein Wechsel nur zum GOLDENEN SPATZ, da die Festivals nun auf Länderebene organisiert werden.

2. Was war die lustigste/ulkigste Einreichung, die du je bekommen hast?
Es ist immer sehr aufregend, wenn die ganzen DVDs zur Sichtung eingeschickt werden, da diese oft verschiedene Formate haben. Jedoch die kurioseste Einreichung zeigte Bilder von Aufmärschen der Bundeswehr sowie Vereidigungen. Im Endeffekt kam heraus, dass sie uns die falsche Einreichung geschickt haben.

3. 40 Jahre sind eine lange Zeit, was hat sich verändert seitdem du den Spatzen kennst und wie war es früher?
Der Spatz war schon immer ein großes Festival. Am Anfang fand das Festival nur alle zwei Jahre statt. Ab 2008 ist es dann in den jährlichen Turnus gewechselt. Nach der Wende kamen jedoch die größten Veränderungen. Die Frage nach der weiteren Finanzierung kam auf sowie ob überhaupt genügend Produktionen zur Verfügung stehen würden, da in der BRD weniger entwickelt wurden. Außerdem wurde 1993 die Stiftung gegründet, welches eine große Absicherung für die Zukunft darstellte. Der GOLDENE SPATZ hat sich immer formgerichtet und kontinuierlich weiterentwickelt. Wir hatten tolle Retrospektiven, eine Spezial Reihe, bei der nur Produktionen von Jungfilmern gezeigt wurden und ein immer wachsendes Interesse der Gesellschaft.

4. Was wünschst du dem GOLDENEN SPATZ zu seinem 40-jährigen Jubiläum?  
Ich wünsche ihm, dass alles gut klappt, was mit vielen Helfern und großem Engagement vorbereitet wurde. Außerdem, dass er weiter so gut angenommen wird und wir weiter so gut die Kinder ansprechen.