Petzi: Lämmchen

In 26 Folgen erleben Pingo der Pinguin, Pelle der Pelikan, Seebär der Kapitän und der neugierige, liebenswürdige Bär Petzi viele aufregende Abenteuer. Die vier Freunde essen am liebsten Pfannkuchen und halten zusammen wie Pech und Schwefel.

In dieser Folge befürchtet Petzi allerdings, seinen besten Freund Pingo zu verlieren. Denn Pingo hat sich die Hand verstaucht und kann nicht mithelfen, Seebärs U-Boot vom Rost zu befreien. Ausgestattet mit einem Sonnenschirm und einer Limo darf er sich ausruhen. Da entdeckt der Pinguin auf der Schaukel das niedliche, kleine Lämmchen. Es denkt sich gerade ein Gedicht aus und braucht Hilfe. Was reimt sich nur auf: Matrose? Pingo weiß es und darf sich zu dem Lamm-Mädchen setzen. Eifersüchtig versucht Petzi seinem besten Freund zu beweisen, dass Pingo viel mehr Spaß mit ihm, dem Bären, hat. Doch auch Lämmchen will zeigen, dass es ihm nicht an Ideen mangelt. Und so beginnt ein verrückter Wettstreit um die Gunst des ahnungslosen Pinguins.

Serien-Konzeption

Der Bär Petzi entstammt mitsamt seinen Freunden einer dänischen Comicreihe, die in den 1950er Jahren von Carla und Vilhelm Hansen unter dem Originaltitel „Rasmus Klump“ entwickelt wurde. Die Comics erschienen weltweit in vielen Tageszeitungen. In Deutschland wurde die Reihe ab 1953 in Form von farbigen Bilderbüchern herausgegeben. Inspiriert durch den Comic und die Bücher nahm sich das Studio Soi des Stoffes an und entwickelte über Petzis Reise durch die Welt eine Animationsserie für Vor- und Grundschulkinder.

Carsten Bunte
Geboren 1969. Nach dem Abitur Volkswirtschaftslehre in Bamberg. 2003 Abschluss seines Studiums im Bereich Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seitdem geschäftsführender Gesellschafter des unabhängigen Animationsfilmstudios Studio Soi und tätig als Produzent, Regisseur, Animator und Drehbuchautor.

Johannes Weiland
1977 in Freiburg geboren. 1998-2003 Animationsstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Nach dem Studium sammelte er Erfahrung als Animation Director bei Studio AKA in London und anderen europäischen Animationsstudios, bevor er als Regisseur im Studio Soi in Ludwigsburg anfing zu arbeiten. Seine Filme wurden auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Neben der Regiearbeit lehrt Johannes Weiland am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg. 

Filme von Johannes Weiland
1999   DANACH
2000   HESSI JAMES
2003   ANNIE & BOO
2005   OLIS CHANCE
2009   DER KLEINE UND DAS BIEST
2010   DAS BILD DER PRINZESSIN
2012   DAS GRÜFFELOKIND
2013   TROLLTAG
2014-2019    TRUDES TIER
2017/18         PETZI
2019   SWIPE SWIPE ELTERNZEIT
2020   STORIES FROM BACKWOODS

 

Deutschland 2018
REGIE/DIRECTOR: Carsten Bunte, Johannes Weiland

Serie/Series (26 Folgen/Episodes)
Folge/Episode 24: LÄMMCHEN (7.10.2018)
11 Min. – Farbe/Colour – HD


BUCH/SCREENPLAY: Jörn Precht, Carsten Bunte, Michael Bohnenstingl
REDAKTION/COMMISSIONING EDITOR: Götz Brandt
SCHNITT/EDITOR: Johannes Weiland
ANIMATION/ANIMATION: Massimiliano Truzzi, Natalie Ni Chleireigh, Paul Cichon, Ben Heranden, Algimantas Taujanskas
DESIGN: Domareen Fox
PREVIZ: Moritz Schneider, Dan Franke
STORYBOARD: Kim Nguyen
MUSIK/MUSIC: Jasmin Reuter
TON/SOUND: Christian Heck


SPRECHER/SPEAKERS: Luisa Wietzorek, Ricardo Richter, Tim Sander, Roland Hemmo, Nina Schatton, Werner Boehnke, Ulrike Stürzbecher


SENDER/TV STATION: ZDF
PRODUZENT/PRODUCER: Carsten Bunte, Lars Sylvest
PRODUKTION/PRODUCTION COMPANY: Studio Soi GmbH & Co. KG Filmproduktion
KOPRODUKTION/COPRODUCTION COMPANY: Mondrian Entertainment, Egmont Publishing, ZDF
WELTVERTRIEB/WORLD SALES: Nordiskfilm