Die Heinzels – Rückkehr der Heinzelmännchen

Seit 200 Jahren leben die Heinzelmännchen nun schon unter dem Pflaster von Köln. Bis heute haben sie die hinterhältige Tat der neugierigen Schneiderin mit ihren Erbsen nicht vergessen. „Menschen sind niederträchtig, undankbar und viel zu groß“, meinen die Heinzels und nehmen lieber die Dunkelheit in Kauf. Doch das kesse, etwas chaotische Heinzelmädchen Helvi findet es hier unten furzfinster und stinklangweilig und möchte gern in der Menschenwelt ein richtiges Handwerk lernen. Erst recht, als sie ein Bild findet, auf dem ein Mann mit einem Gartenzwerg abgebildet ist. So böse können die Menschen also gar nicht sein!

Als Helvi sich heimlich auf den Weg macht, schließen sich ihr der gutmütige Butz und der nervige Heinzeljunge an. In der Menschenwelt dann lernen die drei den schlechtgelaunten Konditor Theo kennen, der früher mit seinen selbstgebackenen Domspitzen stadtbekannt war und nun vor der Pleite steht. Als Helvi von den Törtchen nascht, weiß sie sofort, dass sie Kuchenbäckerin werden und Theo aus der Not helfen will.

Ausgehend von der Kölner Sage von den Heinzelmännchen bzw. dem bekannten Gedicht von August Kopisch aus dem Jahr 1836 erzählt dieser Animationsfilm die Geschichte eines starken, heutigen (Heinzel-)Mädchens.

 

Ute von Münchow-Pohl
Geboren 1958 in Bremen, studierte sie Kunst an der Akademie in Münster und war von 1987 bis 1990 für Hahn-Film in Berlin tätig. Sie führte Animationsworkshops in San Jose und Costa Rica durch und arbeitete bis 2002 für die TFC Trickompany in Hamburg. Weiterhin unterrichtete sie an der Animation School Hamburg und animierte für Cartoon-Film in Berlin. 2001 führte sie erstmals Regie für ihren Kinofilm KOMMANDO STÖRTEBEKER.

Filme von Ute von Münchow-Pohl

2001   KOMMANDO STÖRTEBEKER
2008   KLEINER DODO
2011   LAURAS STERN UND DIE TRAUMMONSTER
2012   DER KLEINE RABE SOCKE
2015   DER KLEINE RABE SOCKE – DAS GROSSE RENNEN
2017   DIE HÄSCHENSCHULE – JAGD NACH DEM GOLDENEN EI
2019   DIE HEINZELS – RÜCKKEHR DER HEINZELMÄNNCHEN

Deutschland 2019
REGIE/DIRECTOR: Ute von Münchow-Pohl

Animationsfilm/Animation
78 Min. – Farbe/Colour – DCP


BUCH/SCREENPLAY: Jan Strathmann
REDAKTION/COMMISSIONING EDITOR: Ingo Weiss, Dr. Irene Wellershoff
SCHNITT/EDITOR: Erik Stappenbeck, Ute von Münchow-Pohl
ART DIRECTOR: Heiko Hentschel
ANIMATION DIRECTOR: Amnon Schwarz
CHARACTER DESIGN: Gerlinde Godelmann
SET DESIGN SUPERVISION: Felix Presch
MUSIK/MUSIC: Alex Komlew
TON/SOUND: Stephan Colli, Guido Zettier, Gerald Cronauer


SPRECHER/SPEAKERS: Jella Haase, Louis Hofmann, Leon Seidel, Elke Heidenreich, Detlef Bierstedt, Bill Mockridge, Marie-Luise Marjan, Rolf Berg, Ranja Bonalana


SENDER/TV STATION: ZDF
PRODUZENT/PRODUCER: Dirk Beinhold
PRODUKTION/PRODUCTION COMPANY: Akkord Film Produktion GmbH
KOPRODUKTION/COPRODUCTION COMPANY: TOBIS Filmproduktion GmbH, ZDF
WELTVERTRIEB/WORLD SALES: SOLA Media GmbH
VERLEIH/GERMAN DISTRIBUTION: TOBIS Film GmbH