Interaktive Webdoku zum Film AÏCHA von Laura Bleck und Faraz Shariat  

Die medienpädagogische Webdokumentation wurde als digitales Bildungstool anlässlich der Präsentation des Kurzfilms „AÏCHA“ von Laura Bleck und Faraz Shariat auf dem 19. doxs!-Filmfestival für Kinder und Jugendliche entwickelt.
Im Mittelpunkt des Films steht ein elfjähriges Mädchen, das mit der Schreibweise ihres Namens in der Einbürgerungsurkunde nicht einverstanden ist. Denn statt als Aïcha wird sie dort als Aicha geführt, der zweite Punkt über dem i, das Trema, fehlt.
Die Webdokumentation ermöglicht Schüler*innen von 12 bis 14 Jahre über eine digitale Oberfläche die spielerische und interaktive Beschäftigung mit dem Dokumentarfilm im Unterricht. Das Bildungstool erlaubt nicht nur das gemeinsame Sehen des Films im Klassenraum oder auf mobilen Endgeräten, sondern bietet multimediale Hintergrundinformationen und Interviews zum Entstehungsprozess, den Filmschaffenden und den Protagonistinnen. Medienpädagogische Aufgabenstellungen mit Anweisungen für den Schulunterricht ergänzen das Angebot und regen zur interaktiven Bearbeitung allein oder in Kleingruppen an.

ANBIETER*IN
doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche


Interaktive Webdoku für Kinder ab 12 Jahre