Workshops

Die Hacker kommen

Sonntag, 10. Juni,
11.00-12.00 Uhr,
UCI-Kinowelt, Eintritt frei
für Interessierte ab 12 Jahre

Stell dir vor, ein Fremder hackt sich in dein Smartphone. Er stiehlt all deine Bilder, Videos, Nachrichten und hat immer Zugriff auf deine Kamera. Egal wo du bist; zu Hause, in der Schule, sogar im Badezimmer! Du denkst, das kann dir nicht passieren? Weil dein Smartphone sicher ist? Falls du doch zweifelst, dann komm zu unserem Live-Hacking in den Kinosaal. Ein echter, sogar zertifizierter Hacker zeigt uns eindrucksvoll, live und sehr anschaulich, wie einfach es ist, an die Daten Fremder zu gelangen. Doch keine Sorge! Nach seiner Show verrät er uns natürlich auch Mittel und Möglichkeiten, mit denen wir unsere Geräte schützen können. So gehst du zuversichtlich und mit deinem Smartphone in der Tasche in einen schönen Sonntag.

REFERENTEN: Frank Ewert, Certified Ethical Hacker und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins SICHERES NETZ HILFT e.V., Offenburg/Ortenau Peter Rech, Vorstandsvorsitzender des Vereins SICHERES NETZ HILFT e.V. und Social Media Manager, Paderborn
TEILNEHMER: 100 Besucher


Tetrapix - wir programmieren Tetrapacks

Montag, 11. Juni,
8.00-12.00 Uhr,
für Kinder der 3.-4. Klassen

Kommt mit in die aufregende Welt der Hacker*innen und werdet in eurer Schule ein Teil davon! Spielerisch lernt ihr, wie ein Bildschirm funktioniert, denn aus Tetrapacks baut ihr euch selbst einen eigenen Bildschirm. Dieser muss dann von euch mit einer Software noch programmiert werden. Doch hierbei lernt ihr nicht nur das Programmieren, sondern auch, dass dies alles keine Hexerei ist. Am Ende könnt ihr nach Herzenslust auf euren Saft- und Milchkartons ein euch bekanntes Spiel spielen, das ihr sogar selbst programmiert habt.

WS-LEITER: Marie-Luise Schade und Bastian Brabec, Inhaber von Tetrapix, Berlin
TEILNEHMER: eine Schulklasse


Fake News, Filterblasen und Social Bots - Berichten wir uns die Welt, wie sie uns gefällt?

Montag, 11. Juni,
8.00-11.00 Uhr,
7.-10. Klasse

Die unzähligen Meldungen in den Medien werden immer unübersichtlicher. Alles kann von jedem zu jeder Zeit veröffentlicht werden. Es scheint, als gäbe es erstaunlich viele Wahrheiten.
Wer sich heute in den sozialen Medien bewegt, muss sich orientieren können und selbst herausfinden, was wahr ist und was nicht. Doch wie kann ich Wahres von Fakes unterscheiden? Welche Mechanismen können mir bei der Unterscheidung helfen? Was ist von Menschen verfasst, was von Maschinen? Und wie erkenne ich, ob ich mit solch einem Social Bot kommuniziere?
Im Workshop packen wir uns dafür das Rüstzeug. Wir lernen Fakefinder kennen, um uns so gegen manipulierte Nachrichten zu wappnen, und Tricks, die uns helfen, die Glaubwürdigkeit von Meldungen einschätzen zu können. Denn nie war Medienkompetenz so wichtig, aber auch so kompliziert wie heute!

WS-LEITERIN: Julia Kaltenbacher, Südwestrundfunk, Projektmanagerin Kommunikation/Medienkompetenz, Stuttgart
TEILNEHMER: eine Schulklasse


Trickfilmwerkstatt: Wie der Müll das Laufen lernt!

Dienstag, 12. Juni,
8.00-11.00 Uhr,
1.-3. Klasse

Normalerweise kommen Klopapierrollen und leere Joghurtbecher gleich in den Müll. Manchmal kann man aber auch tolle Sachen aus ihnen basteln. Aber was haben alte Verpackungen mit einem Trickfilm zu tun? Ganz einfach! Aus Müll und unnützen Dingen, die ihr zu Hause findet, lasst ihr Kulissen entstehen und Figuren lebendig werden.
Stefan Schomerus - Trickfilmer aus Berlin - macht für euch die Zauberkiste auf und zeigt euch, wie es geht. Eine eigene Figur, von euch gemeinsam erschaffen, wird dann mit Hilfe der Trickfilmkunst zum Leben erweckt. Und wenn euer kleiner Trickfilm fertig ist, dann habt ihr nicht nur einen anderen Blick auf Joghurtbecher und Co., sondern seid selbst zu kleinen Filmemachern geworden.

WS-LEITER: Stefan Schomerus, Trickfilmer, Berlin
TEILNEHMER: eine Schulklasse


Wie viel Gloria steckt hinter dem Glanz? Und wie stellen wir uns in sozialen Netzwerken dar?

Dienstag, 12. Juni,
8.00-11.00 Uhr,
6.-9. Klasse

Tolle Reisefotos aus fernen Ländern, leckeres Essen und hübsche Menschen, die in coolen Posen Außergewöhnliches erleben: Es gibt so viele aufregende Bilder und Stars in sozialen Netzwerken zu entdecken. Aber aufgepasst! Kann so viel Glanz real sein?
Um das herauszufinden, durchstreift ihr die Social-Media-Welt im Offline- Zustand und erlebt mit eurer Schulklasse Instagram, Facebook und Co. mal anders. Bestimmte Hashtags und Bildüberschriften wecken Erwartungen. Und so hast auch du deine eigenen Vorstellungen davon, wie du dich im Internet präsentieren möchtest. Findet als Schulklasse heraus, wie diese aussehen, indem ihr zu bestimmten Hashtags „expectation vs. reality-Bilder” macht. Verteilt anschließend Likes und Emojis oder hinterlasst einen Kommentar bei den Fotos eurer Freunde und Mitschüler. All das ausnahmsweise nicht online, sondern offline! Findet ihr heraus, welche Bilder „expectation” und welche „reality” sind? Und wie schaffen es eigentlich YouTuber und Influencer, sich immer

WS-LEITER: Maren Schwartz und Tamira Mühlhausen, Studentinnen der Universität Bremen
TEILNEHMER: eine Schulklasse