Jugendfilmreihe "Hier stehe ich"

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER
© STUDIOCANAL GmbH / Julia Terjung
ES WAR EINMAL INDIANERLAND
© CAMINO Filmverleih

Kaum eine Lebensphase bietet mehr Stoff für faszinierende Filme als die Jugend. Es geht um erste bedeutende Schritte in die Selbstständigkeit und um Bewährungsproben; es geht um dramatische Entscheidungen, um neu entdeckte Gefühle, anders erlebte Beziehungen und explosive Leidenschaften. Jahr für Jahr entstehen faszinierende Jugendfilme in deutscher Produktion. Das Jugendprogramm bietet diesmal echte Kontraste zwischen dem rauschhaften Abheben aus dem Alltag in ES WAR EINMAL INDIANERLAND und der harten Landung in einer erschreckenden Realität in LAYLA M. - zwischen der märchenhaften Abwehr gegen einen Tyrannen in AXEL DER HELD und dem ganz handfesten Aufbegehren gegen eine Form der Diktatur in DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER. So unterschiedlich die Filme in ihren Ausdrucksformen sind, so sehr ähneln sie sich in ihrem Grundmotiv. Es geht darum, Stellung zu beziehen und sich zu behaupten. Folgt das Boxtalent Mauser in ES WAR EINMAL INDIANERLAND den Pfaden, die sein Vater als Coach vorgezeichnet hat? Es scheint unmöglich, da dieser Vater gerade seine Partnerin erdrosselt hat. Kann eine Schulklasse ihren Protest gegen die Niederschlagung eines Aufstands durchhalten? Riskant, wenn die Zulassung zum Abitur auf dem Spiel steht in dem Film DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER. Kann sich der "Held" Axel gegen seinen Chef behaupten und wird er das Herz seiner Jugendliebe zurückgewinnen? Schwierig, wenn er durch seine Spielsucht in Abhängigkeit verfällt. Wird LAYLA M. in ihrem radikal islamistischen Umfeld zu sich selbst finden? Ein echtes Dilemma, wenn eine selbstbewusste junge Frau sich den erdrückenden Rollenerwartungen der Männer fügen muss. So vielfältig die Schauplätze und Probleme der Jugendfilme sind, in einem Punkt ähneln sich ihre Protagonisten. Sie strahlen eine Haltung aus, die sagt: "Hier stehe ich!".

Christian Exner, Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)

Hinweis:

Die Beiträge der Jugendfilmreihe DREI "Das schweigende Klassenzimmer" werden auch am Montag, 11.06. um 20:00 Uhr im Comma gezeigt.

Download Flyer Jugendfilmreihe


Special: WISHLIST (Folge 8 - 12)

© Outside the Club GmbH

Erfurt: Donnerstag, 14. Juni - CineStar 6, 19.00 Uhr

Deutschland 2017/18, REGIE: Marc Schießer, BUCH: Marc Schießer, Marcel Becker-Neu, Christina Ann Zalamea, DARSTELLER: Vita Tepel, Michael Glantschnig,, Jeanne Goursaud, LAUFZEIT: 170 Min.

Die vielfach preisgekrönte Mystery-Serie dreht sich um eine geheimnisvolle App, die Wünsche erfüllt. Allerdings berechnet WISHLIST für jeden Wunsch eine Aufgabe. Schon bald freundet sie sich mit vier anderen Jugendlichen an, auf deren Smartphone sich diese App installiert hat. Sie können es nicht fassen, dass sie nun jeden Wunsch der Erde frei haben. Bis sie merken, dass die Aufgaben immer bedrohlicher werden. Nach einer Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse präsentieren wir die letzten Folgen (8-12) des dramatischen Serien-Finales der 2. Staffel.

Empfohlen ab 16 Jahre


Publikumspreis

Eure Meinung zählt! Wie hat euch der Film gefallen? Stimmt ab und entscheidet über euren Lieblingsfilm! Wie hat euch der Film gefallen?

In diesem Jahr könnt ihr über die vier Langfilme in unserem Jugendfilmprogramm AXEL DER HELD, ES WAR EINMAL INDIANERLAND, LAYLA M. und DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER abstimmen. Im Anschluss an die Vorführungen werden Stimmzettel ausgeteilt: Einfach ausfüllen, in die Box werfen und Mitbestimmen! Der Publikumsgewinner wird während der Preisverleihung am 15. Juni um 15.00 Uhr im Theater Erfurt ausgezeichnet.