Gesprächsrunde: Vom Buch zum Kinderfilm

Am Sonntag startet in Gera die 26. Auflage des Festivals GODLENER SPATZ. Am Mittwoch zieht das Deutsche Kinder Medien Festival wieder traditionell in die Landeshauptstadt um, ehe es am Freitag im THEATER Erfurt in fünf Kategorien die Preise für die besten Filme der 38 Produktionen im Wettbewerb gibt. Immer mitten drin: das Kultur: Haus Dacheröden, Sitz von Stiftung und Festivalleitung des GOLDENEN SPATZEN.

Film und Literatur sind wie zweieiige Zwillinge. Meist folgt die Verfilmung der literarischen Vorlage, manchmal ist es aber auch umgekehrt. Im Wettbewerbsprogramm findet sich zum Beispiel DIE KLEINE HEXE, die zunächst viele Leser begeisterte, ehe sie jetzt in die Kinos kommt. Im Begleitprogramm laufen DIE PFEFFERKÖRNER, die es vom Bildschirm in die Buchhandlungen geschafft haben

Ein spannendes Hin und Her, das es in die Reihe „Traumberuf: Schriftsteller?“ geschafft hat. Dazu erwarten am 14. Juni um 19.30 Uhr im Haus Dacheröden Ingrid Annel und Olaf Trunschke gleich drei Gesprächspartner. Zu Gast sind die (Drehbuch-)Autorinnen Simone Höft und Nora Lämmermann sowie der Theaterwissenschaftler und Regisseur Markus Dietrich. Ihr Thema: "Vom Buch auf die Leinwand - Wie ein Kinderfilm entsteht." Der Eintritt hierfür ist frei.

Simone Höft und ihre Co-Autorin Nora Lämmermann haben sich über ihre Leidenschaft kennengelernt, für Kinder und Jugendliche Geschichten zu erzählen. Seitdem schreiben sie gemeinsam Drehbücher und Romane – nicht nur für die junge Zielgruppe. Das gemeinsam verfasste Drehbuch zu dem Kinderfilm UNHEIMLICH PERFEKTE FREUNDE wurde unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller verfilmt und kommt voraussichtlich im Frühjahr 2019 in die Kinos. Zurzeit schreiben die Autorinnen den Kinder-Roman zum Film.

Markus Dietrich war von 2009 bis 2011 Regisseur am Thalia Theater Halle. 2012 drehte er mit dem Kinderfilm SPUTNIK sein Kinodebüt, das 2014 in der Kategorie Bester Kinderfilm für den Deutschen Filmpreis nominiert war. Zuletzt entstanden unter seiner Regie diverse Folgen der Kinderserie SCHLOSS EINSTEIN, die Märchenverfilmung PRINZ HIMMELBLAU UND FEE LUPINE für die ARD-Märchenfilmreihe und sein aktuelles Kinderfilmprojekt DIE UNSICHTBAREN.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Erfurter Herbstlese e.V. und dem Schriftstellerverband Thüringen.

In der Reihe „Traumberuf: Schriftsteller?“

befragen Ingrid Annel und Olaf Trunschke

zum Thema "Vom Buch auf die Leinwand - Wie ein Kinderfilm entsteht... "

Simone Höft, Nora Lämmermann und Markus Dietrich

14. Juni, 19.30 Uhr im Kultur: Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt

Der Eintritt ist frei.

 

Hintergrund:

Unter dem Titel "Traumberuf: Schriftsteller?" veranstalten der Thüringer Schriftstellerverband und Lese-Zeichen e.V. gemeinsam mit dem Kultur: Haus Dacheröden eine Folge von Gesprächsrunden zu Themen rund um Bücher, vor allem zum Schreiben und Veröffentlichen. Einmal im Monat berichten unter der Gesprächsleitung von Ingrid Annel und Olaf Trunschke Gäste von ihrer Arbeit am Schreibtisch und den Erfahrungen im Literaturbetrieb. In einer Kurzlesung stellen die eingeladenen Autoren auch einige Werke frisch vom Schreibtisch vor.

In Kooperation von: