Nachtwald

„Man muss im Leben so viel träumen, wie man nur kann. Denn was man träumen kann, kann man auch erreichen“, daran glaubt Thomas Haller, Pauls Vater, ganz fest. Ein bisschen anders ist er als andere Väter. Er hat nach der Auslegung einer alten Sage im Ursulenberg eine riesige Höhle gefunden. Doch die Leute halten ihn für verrückt. Und irgendwann ist er plötzlich verschwunden. Spurlos. Wirklich? Was ist mit ihm passiert? Als Pauls Mutter ihren neuen Freund ins Haus holen will, beschließt Paul, am letzten Schultag vor den Sommerferien von zu Hause abzuhauen. Zusammen mit seinem Freund Max will er den Aufzeichnungen seines Vaters folgen und die Höhle finden. Tagelang schlagen sie sich durch den Wald – ohne Geld, ohne Proviant – und erleben zusammen den Sommer ihres Lebens.

NACHTWALD ist ein Film im Rahmen der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ – ein Zusammenschluss von Institutionen, Förderungen und Verbänden, die sich aktiv für die Steigerung von Anzahl und Qualität besonderer Kinderfilme in Kino und Fernsehen einsetzen.

Gedreht wurde NACHTWALD u.a. am Orgelfelsen im Schwarzwald und in der Baumannshöhle im Oberharz. „,Die Höhle hat eine sehr wichtige Bedeutung für den Film, weil sie überhaupt der Grund ist, warum die Jungs aufbrechen‘, sagte Norman Bernien von der Produktionsfirma kurhaus production. Deshalb sei die Auswahl des Drehortes auch sehr wichtig gewesen. (…) Von der Baumannshöhle sei er gleich begeistert gewesen. ,Sie ist von ihrer Beschaffenheit genau so, wie wir sie uns vorgestellt haben.‘“ (www.volksstimme.de)

André Hörmann
Geboren 1975, Studium der Sozialwissenschaften an der Humboldt Universität Berlin, Regiestudium an der Filmuniversität Potsdam. Er absolvierte das Professionals Program in Screenwriting an der UCLA, Los Angeles. Hörmann schuf zahlreiche Dokumentarfilme, die auf internationalen Festivals gezeigt und ausgezeichnet wurden, u.a. Sundance, IDFA, DOK Leipzig, Hiroshima In. Animation Festival, DOK NYC. Mit NACHTWALD realisierte er seinen ersten Spielfilm. André Hörmann lebt und arbeitet in München und Los Angeles.

Filme von André Hörmann (Auszug)
2016    DIE BERLINER NOUVELLE VAGUE
2016    TSERING – NUR DER HIMMEL IST HÖHER
2016    CIERAS SONG
2017    SEANNA – ALLEIN IN HOLLYWOOD
2017    ARI UND DAS TOTENFEST
2018    CROWLEY – ZURÜCK IN DEN SATTEL
2018    OBON
2018    DIE KARAKORUM SCHWESTERN
2019    RINGSIDE
2020    NACHTWALD


Filmgespräch mit Hauptdarsteller Jonas Oeßel

Deutschland 2020
REGIE/DIRECTOR: André Hörmann

Spielfilm/Feature Film
90 Min. – Farbe/Colour – DCP


BUCH/SCREENPLAY: Katrin Milhahn, André Hörmann
REDAKTION/COMMISSIONING EDITOR: Stefanie von Ehrenstein (SWR), Oliver Neitzel (SWR), Ole Kampovski (NDR)
KAMERA/CAMERA: Michael Hammon
SCHNITT/EDITOR: Vincent Assmann
MUSIK/MUSIC: Marian Lux
TON/SOUND: Frank Schubert


DARSTELLER*INNEN/CAST: Levi Eisenblätter, Jonas Oeßel, Marc Limpach, Meike Droste


SENDER/TV STATION: SWR, NDR
PRODUZENT/PRODUCER: Christoph Holthof, Daniel Reich
PRODUKTION/PRODUCTION COMPANY: kurhaus production
KOPRODUKTION/COPRODUCTION COMPANY: SWR, NDR
VERLEIH/GERMAN DISTRIBUTION: farbfilm verleih GmbH


Filmpatenschaft

DerJugendclub C-One eine Filmpatenschaft zum Film Nachtwald übernommen. Die drei filmbegeisterten Jugendlichen Simon, Paule und Silas haben ihre Begeisterung für Filmschnitt und Minecraft in ihrem Filmpatenschafts-Projekt mit einfließen lassen.

>> Hier geht`s zum Ergebniss

Auch die Klasse 6 von der Gesamtschule Rastenberg hat sich den Film angeschaut.

>> Hier geht´s zu den Ergbnissen