Sami, Joe und ich

Das Leben ist kein Kinderspiel. Das wissen auch Sami, Joe und Leyla. Doch jetzt haben sie erstmal ihren letzten Schultag hinter sich und die große Freiheit vor sich. Selber entscheiden ist jetzt angesagt. Und eins wissen die drei „BFF“ ganz sicher: Dieser Sommer wird episch und sie werden ihn zusammen in vollen Zügen genießen. Frei, selbstbestimmt und leicht. Doch in die Welt der Erwachsenen geworfen, merken sie sehr schnell, wer die Spielregeln macht und dass sie sich von manchem Jugendtraum verabschieden müssen. Die drei wilden, supertaffen und energiegeladenen Mädchen wollen alles richtig machen und stoßen dabei an ihre Grenzen: autoritäre Eltern, falsche Vorbilder, selbstsüchtige Vorgesetzte. Doch selbst, als das Leben sie fast zu zerbrechen droht, bleiben ihnen zwei Dinge: ihre Freundschaft, die sie durch alle Unwägbarkeiten trägt, und ihre Träume. Denn man sollte immer mehr Träume in seiner Seele haben, als die Wirklichkeit zerstören kann.

Produktionsnotiz
Die fiktionale Geschichte über Sami, Joe und Leyla ist aus dem drängenden Bedürfnis gewachsen, eine Alternative zu zeigen zu den vorherrschenden weiblichen Vorbildern in Film und Medien. Eine Ehrlichkeit und „Normalität“ abzubilden, weg von der rundum glänzenden Social-Network-Selfie-Darstellung… weder Hochschul-Elite, „Germany’s next Topmodel“ noch „rich kids“, sondern das pure Gegenteil zu zeigen. Rund um durchschnittliche Mädchen aus einem unspektakulären Quartier einer Schweizer Stadt eine Geschichte zu erzählen. Lebensnähe zu widerspiegeln und ganz reale universelle Konflikte und Probleme aufzuzeigen, die dem Alltag einer multikulturellen Gesellschaft entspringen.

Karin Heberlein
Geboren in Basel, aufgewachsen in Zürich, Schauspielstudium an der Central School of Speech & Drama in London. Verschiedenste Arbeiten an Theatern in England und Schottland und an internationalen Festivals folgten. Nach einer Weiterbildung in Filmregie an der NFTS/Met Film School in London verschob sich der Schwerpunkt vom Theater zum Film. SAMI, JOE UND ICH ist nach zahlreichen Kurzfilmen Heberleins erster Langspielfilm.

Filme von Karin Heberlein
2011   A LITTLE WHILE
2011   LINUS TRIFFT MARIUS UND DIE JAGDKAPELLE
2012   SPRING
2015   LINARD, MONTI UND DIE MUSIK
2017   THE BARREL
2019   SAMI, JOE UND ICH
2021   ICH BIN TED


Filmgespräch mit Regisseurin Karin Heberlein

Schweiz 2019
REGIE/DIRECTOR:
Karin Heberlein

Spielfilm/Feature Film (22.4.2021, Schweiz)
94 Min. – Farbe/Colour – DCP


BUCH/SCREENPLAY: Karin Heberlein
REDAKTION/COMMISSIONING EDITOR: Tamara Mattle
KAMERA/CAMERA: Gabriel Lobos
SCHNITT/EDITOR: Marion Tuor
MUSIK/MUSIC: Dominique Dreier, Killian Spinnler und Originalsongs von Danitsa, Ikan Hyu, Naomi Lareine, Caroline Alves
TON/SOUND: Ivo Schläpfer


DARSTELLER*INNEN/CAST: Anja Gada, Rabea Lüthi, Jana Sekulovska, Karim Daoud, Astrit Alihajdaraj


SENDER/TV STATION: SRF Schweizer Radio und Fernsehen
PRODUZENT/PRODUCER: Claudia Wick
PRODUKTION/PRODUCTION COMPANY: Abrakadabra Films AG
KOPRODUKTION/COPRODUCTION COMPANY: SRF Schweizer Radio und Fernsehen
VERLEIH/GERMAN DISTRIBUTION: Outside the Box